Ein ganzes Wochenende verbrachten die Schöppinger in Dortmund. Los ging es freitags mit einem City-Rundgang für den ersten Einblick. Samstags haben wir eine Fahrrad-Tour durch das grüne Dortmund gemacht und als letzter Punkt stand noch das „U“ auf dem Programm. Bei wunderschönem Wetter werden die Schöppinger unsere Stadt wohl in bester Erinnerung behalten.

img_20160925_121402

Eine Delegation aus China umrundete den Phoenix-See und besichtigte das Gelände Phoenix-West. Der Fokus lag auf der Architektur. Was liegt da näher als noch Zeche Zollern zu besichtigen, wo bei einer Kurzführung die Maschinenhalle und die Waschkaue bestaunt wurden. Bevor es zum Mittagessen zum „Goldenen Drachen“ in die Innenstadt ging, wurde auch noch schnell die Kokerei Hansa von außen begutachtet.

Stadtkernonbst Stadtführung Dortmund und mehr

stadtrundgang-kreuzviertel-endtecken-und-schmecken-anja-hecker-wolf--Nicht nur als architektonisch interessantes Wohnviertel hat sich das Kreuzviertel einen Namen gemacht, auch kulinarisch hat sich eine vielfältige Gastronomie- und Kneipenviertel-Szene entwickelt.

Bei diesem Rundgang verbinden wir die Geschichte des Kreuzviertels mit den kulinarischen Köstlichkeiten dieses beliebten Stadtteils. Werfen Sie einen Blick auf die wunderschönen Jugendstil-Fassaden, lassen Sie sich erläutern, woher der Vincke-Platz seinen Namen hat oder wo die ersten „Badestuben“ standen. Appetit auf mehr macht garantiert ein biologischer Appetizer, der gern auch auf Vegetarier oder Veganer abgestimmt werden kann. Der Rundgang endet mit einer süßen Verführung, eben typisch Kreuzviertel!

Dieser Rundgang ist auch ohne Appetit-Häppchen buchbar.

Termin Start Dauer Kosten
auf Anfrage U-Bahn-Haltestelle Kreuzstraße ca. 2 Std. 29,50 € pro Person (mind. 10, max. 15 Personen, inkl. Appetit-Häppchen)
auf Anfrage U-Bahn-Haltestelle Kreuzstraße ca. 1 Std. 129,00 € pro Gruppe (max. 25 Personen) ohne Appetit-Häppchen
Buchen unter Stadtkernobst 0176 50296216 oder buchung@stadtkernobst.de

Der Lehrstuhl Grundlagen und Theorie der Baukonstruktion ließ sich während eines Besuchs an der TU Dortmund die Dortmunder Innenstadt zeigen. Zum Abschluss kosteten die Gäste aus Ghana, Uganda, Kenia, das bekannte „Stößchen.“

20151028_TU Afrika_3-kl

Hochhaus in Dortmund an der B 1 (Westfalendamm) mit 22 Etagen und einer Höhe von insgesamt 86 Meter, ca. 9000 m² Grundstücksfläche und knapp 28.000 m² gesamte Bruttogeschossfläche sowie ein dreistöckiges Parkhaus. Siehe auch hier.

Westfalentower in Dortmund an der B1

Ein Skulpturenpark für den Westfalentower

„Wir wandern hin und her“ von Katrin Eßer, „Attitude“ von Christine Böse, „Nest“ von Lisa Karnagel

„Gedankenfülle“ von Nora Kühnen, „Papierfaltboot“ von Alischa Leutner, „Fallschirm“ von Lena Schmidt

Weitere Infos zum Skulpturenpark am Westfalentower.