Die Salzburger verbrachten anlässlich des Fußballspiels „Red Bull Salzburg : FC Schalke 04“ drei Tage in Dortmund. Stadtkernobst hatte die Ehre, die VIP’s während des Aufenthalts zu betreuen. Bei einem „Bier-Rundgang“ wurden die Österreicher in die Trinkgewohnheiten der Dortmunder eingeweiht. Abends ging es in den ehemailigen Auerbachs-Keller (jetzt Emil). So konnte man gestärkt „auf Schalke“ fahren.

 

img_20160929_170113

 

 

 

 

IMG_20160813_124408

Employees from Rumania got a good knowledge about Dortmund beer. And of course this guided tour ended with a typical Dortmund beer.20160625_Stadtkernobt-Bierfuehrung-Stadtfuehrung-Dortmund

Ein Stadtrundgang am Abend endete in geselliger Rund mit einem Bergmann-Bier.

IMG_20160510_204343_Stadtkernobst

120508-Kennenlern-Fuehrung-Stadtkernobst-Anja-Hecker-WolfSie sind neu in der Stadt, allein zu Hause oder möchten einfach neue Leute kennen lernen?

Dann begleite ich Sie auf einem unterhaltsamen Stadtspaziergang durch die City. Die wichtigsten Anziehungspunkte der Innenstadt liegen auf dem Weg.

Als Abschluss gibt es ein originales Dortmunder Getränk, bei dem Sie sich weiter kennen lernen können. Dabei bleibt genug Gelegenheit und Zeit für Gespräche. Alle Altersgruppen!

Termin Start Dauer Kosten
auf Anfrage Rathaus, Friedensplatz 1, 44135 Dortmund ca. 1,5 Std. 119,00 € bis 10 Personen, jede weitere Person 5,00 € (max. 25 Personen)
Buchen unter Stadtkernobst 0176 50296216 oder buchung@stadtkernobst.de

 

stadtrundgang-obergaerig-unterirdisch-stadtfuehrung-dortmund-- Eine Reise in die Unterwelt in die alte Zivilschutz-Befehlsstelle an der Ruhrallee erwartet Sie.

Dort begrüßt Sie der Bunker-Guide und ein verborgener Ort tut sich auf. Das war auch Absicht des Krisenstabes, der den Bunker 1977 als Befehlsstelle unter strenger Geheimhaltung übernommen hat. Die Zeit im Bunker ist einfach stehen geblieben. Orange farbene Thermoskannen, graue Wählscheibentelefone, der Krisenstab scheint gerade Dienstschluss zu haben.

Nicht geeignet für Kinder unter 12 Jahren!

Termin Start Dauer Kosten
auf Anfrage Leipziger Str. 10, Dortmund, Innenstadt-Süd mind. 2 Std. Gruppe bis 10 Personen 189,00 €.
Ab dem 11. Teilnehmer je 15,00 € plus, max. 40 Personen!
Buchen unter Stadkernobst 0176 50296216 oder buchung@stadtkernobst.de

 

stadtrundgang-obergaerig-untergaerig-biergeschichten-aus-dortmund-anja-hecker-wolf--Auf diesem kurzweiligen, amüsanten, gar nicht trockenen Stadtrundgang erfahren Sie Spannendes über das Dortmunder Bier und seine Brautraditionen. Dortmund blickt auf eine lange Brautradition zurück. Wo wird noch gebraut, was darf sich überhaupt „obergärig“ nennen und seit wann? All diese Fragen beantworten wir Ihnen auf diesem Rundgang durch die Dortmunder Innenstadt. Außerdem wissen Sie am Ende, wie das berühmte Dortmunder „Stößchen“ entstanden ist und dürfen es selbstverständlich auch probieren.

Im Preis enthalten: zwei originale Dortmunder Biere.

Termin Start Dauer Kosten
auf Anfrage Rathaus, Friedensplatz 1, 44135 Dortmund ca. 1,5 Std. 149,00 € bis 10 Personen, jede weitere Person 13,00 €, inkl. 2 original Dortmunder Biere
Buchen unter Stadtkernobst 0176 50296216 oder buchung@stadtkernobst.de

Variante Herrengedeck: Die Führung endet mit einem originalen Dortmunder Bier, einem Dortmunder Korn und Dortmunder Salzkuchen. Eben typisch Dortmund!

Variante Damengedeck: Die Führung endet mit einem originalen Dortmunder Bier, einem Dortmunder Tropfen und Dortmunder Salzkuchen. Eben typisch Dortmund!

Termin Start Dauer Kosten
auf Anfrage Rathaus, Friedensplatz 1, 44135 Dortmund ca. 2,5 Std. 19,50 € pro Person (mind. Teilnehmerzahl 10 Personen)
Buchen unter Stadtkernobst 0176 50296216 oder buchung@stadtkernobst.de

stadtrundgang-hoerde-endtecken-und-schmecken-anja-hecker-wolf--Ein Rundgang in drei Varianten

Von der „Schlanken Mathilde“ zum Phoenix-See, gespickt mit Hörder Spezialitäten ist dieser Rundgang. Am Rande des Phoenix-Sees tauchen Sie in die spannende Geschichte der Hörder Burg ein, dessen Burgherr einer der größten Widersacher Dortmunds war.

Tour für Gehbehinderte/Rollstuhlfahrer geeignet.
Tour für kognitiv beeinträchtige Menschen geeignet.

Variante Burgfeuer: Ganz nach Geschmack stärken Sie sich zwischendurch mit einem Hörder Kartoffelsüppchen mit Mettwurst oder einem Westfälischen Salzkuchen mit Belag, dazu reichen wir Ihnen ein selbst gebrautes Phoenix-Bier. Der Rundgang endet mit einem „Burgfeuer“ und verabschiedet werden Sie mit einem „Hörder Küsschen.“

Termin Start Dauer Kosten
auf Anfrage Variante Burgfeuer startet an der Schlanken Mathilde ca. 2,5 Std. 24,50 € pro Person (mind. 8, max. 20 Personen)
Buchen unter Stadtkernobst 0176 50296216 oder buchung@stadtkernobst.de

Variante Rebstock: Der Winzerweg, Am Rebstock und die Weingartenstraße erinnern an den Weinanbau in Hörde. Auch heute stehen am Nordufer des Phoenix-Sees wieder Rebstöcke. Diese Variante lädt Sie zu einer Weinverkostung und leckeren Häppchen ein.

Termin Start Dauer Kosten
auf Anfrage Variante Rebstock startet an der Schlanken Mathilde ca. 2,5 Std. 25,50 € pro Person (mind. 10, max. 20 Personen)
Buchen unter Stadtkernobst 0176 50296216 oder buchung@stadtkernobst.de

Variante Hörder Kanonenkugeln: Ganz nach Geschmack stärken Sie sich zwischendurch mit den legendären Hördern Kanonenkugeln und lauschen dabei der Geschichte der langjährigen Fehde zwischen Hörde und Dortmund. Dazu reichen wir Ihnen ein selbst gebrautes Phoenix-Bier. Denn schließlich rettete Dortmund die Stadt Hörde einst vor dem Hungertod durch die Lieferung von 5 Tonnen Bier. Verabschiedet werden Sie mit einem „Hörder Küsschen.“

Termin Start Dauer Kosten
auf Anfrage Variante Kanonenkugeln startet an der Schlanken Mathilde ca. 2 Std. 25,90 € pro Person (mind. 10, max. 20 Personen)
Buchen unter Stadtkernobst 0176 50296216 oder buchung@stadtkernobst.de

Die Rundgänge Rebstock oder Burgfeuer sind auch miteinander kombinierbar.

Nach einer Besichtigung des Dortmunder U’s entschlossen sich die Teilnehmer noch zu einer kurzen Stadtführung, die natürlich mit einem Bergmann-Bier endete. So schloss sich der Kreis von der ehemaligen Dortmunder Union-Brauerei bis zur heutigen Bergmann-Brauerei, eingebettet in Dortmund’s Stadtgeschichte.

IMG_20160316_190416--Stadtkernobst-Stadtfuehrung-Dortmund-und-mehr

Der Lehrstuhl Grundlagen und Theorie der Baukonstruktion ließ sich während eines Besuchs an der TU Dortmund die Dortmunder Innenstadt zeigen. Zum Abschluss kosteten die Gäste aus Ghana, Uganda, Kenia, das bekannte „Stößchen.“

20151028_TU Afrika_3-kl

Über die Geschichte des Bieres und deren Herstellung ließen sich die Kleingärtner an diesem Tag informieren. Unterbrochen wurde der unterhaltsame Stadtrundgang durch die Dortmunder City durch eine kurze Brauereibesichtigung bei der Hövels-Hausbrauerei.

Eine Gruppe Gleichgesinnter traf sich, um Hörde zu entdecken und natürlich auch zu schmecken. Gespickt mit Informationen zur Geschichte von Hörde wurde zwischendurch eine Kartoffelsuppe mit Treberbrot verzehrt. Nach der Stärkung ging es weiter mit Geschichten rund um’s Thema Bier in Hörde und natürlich auch zum Phoenix-See, wo die Tour mit einem Burgfeuer und Hörder Küsschen verabschiedet wurde,

Zum Thema „Lust und Laster“ in Dortmund ließen sich die Damen noch einiges berichten, bevor eine Dame sich für immer bindet.

IMG_20150425_193017-kl

 

 

Nach einer 2-stündigen Stadtrundfahrt gab es in der Hövels Hausbrauerei erst mal etwas Zünftiges zu essen. Nach der Stärkung folgte noch eine Führung über den Dortmunder Weihnachtsmarkt.

IMG_20141209_120808-kl

Nach einem Rundgang zum Thema Dortmund und sein Bier, ging es in die Unterwelt, wo Harry Lausch Interessantes aus der Zeit der Bunker in Dortmund berichtete.

IMG_20141115_161421-kl

Der Betriebsausflug der Maschinenbau Karp GmbH fand dieses Jahr in Dortmund statt. Vom Strukturwandel in Hörde beeindruckt, wurde erst mal eine kleiner Zwischenstopp mit Phoenix-Bier eingelegt. Natürlich frisch gezapft!  Dazu gab’s die Dortmunder Spezialität Salzkuchen. Weiter ging’s durch Hördes Innenstadt zum Phoenix-See, wo der Rundgang mit einem Burgfeuer endete.

IMG_20141107_174310-klsyphon_glas_fefuellt IMG_20141107_183540-kl

Spontan geändert wurde die Tour „das sprichwörtliche Dortmund“ in die Tour „die sprichwörtliche Biertour.“ Da es zum Thema Bier auch jede Menge Sprichwörter gibt, entwickelten sich viele neue kreative Sprichwörter. Ein Umweg zur Bergmann-Brauerei und dem Dortmunder U wurde belohnt mit einem echten Bergmann-Bier und Informationen der ehemaligen Dortmunder Union-Brauerei.IMG_20141011_obergaehrig-untergaehrig-stadtkernobst

Der Abschied vom Jungesellinenleben endete mit dem Rundgang „Obergärig-untergärig.“ Vor dem Hafen in die Ehe wurde noch schnell ein Stößchen getrunken.

Jungesellinnenabschied

An einem windigen Tag konnte eine Dortmunderin ihrem Freund aus Kanada Dortmunds Innenstadt von seiner schönsten Seite präsentieren. Vom Rathaus ging es zum Adlerturm über die Kleppingstraße durch die Berswordthalle. Vorbei am ehemaligen „Gruthaus“ weiter zum „Alten Markt“ durch den „Gänsemarkt“ zur Marien- und Reinoldikirche. Natürlich durfte auch die Brückstraße mit ihren langjährigen und quicklebendigen Geschichte nicht fehlen. Die Stadt- und Landesbibliothek, der Hauptbahnhof, das zukünfitge DFB-Museum, der Westenhellweg, alles all inclusive! (Die Führung fand in englischer Sprache statt).

140215-Dortmund-Tour-in-english-Anja-Hecker-Wolf

Kulinarische Stadtführung Auf den Spuren der Dortmunder Trink- und Esskultur(Ruhrnachrichten vom 25.11.13) HÖRDE Kaffeerösterei statt Stahlwerk: In Hörde brennt heute ein anderes Feuer als noch vor einigen Jahren, und das ist nicht das Einzige, was sich im Stadtbezirk geändert hat. Bei einer kulinarischen Stadtführung können Interessierte die Dortmunder Trink- und Esskultur entdecken. Von Stephanie Kunsleben

Anja Hecker-Wolf (r.) und Monika Driesner-Goerke wollen in unterschiedlichen Rundgängen durch den Stadtteil die kulinarischen Besonderheiten Hördes hervorheben. Weiterlesen »

Während eines amüsanten, einstündigen Rundgangs rund um das Thema Bier mussten selbst „Fachleute“ der bekannten Gaststätte „Strobels“ staunen, was es in Dortmund alles über Bier zu berichten gibt. Schon 1293 bekam Dortmund das Brauprivileg verliehen und konnte so im Laufe der Jahrhunderte Bierstadt Nr. 1 werden.

Betriebsausflug Strobels