Quelle: Faszination Skywalk – was macht die Anziehungskraft des alten Hochofenwerks aus?

Foto: Menne

Faszination Skywalk – was macht die Anziehungskraft des alten Hochofenwerks aus?

Phoenix-West

Ein rostiges Stahlmonster gehört zu den Top-Sehenswürdigkeiten in Dortmund. Der Skywalk ist immer ausgebucht. Nun steckt ein Investor Millionen in das Areal. Was macht die Faszination aus?

von Susanne Riese, Hörde, 13.10.2018

 

932 Stufen Aufstieg werden auf Phoenix-West mit einem spektakulären Rundblick auf all das belohnt, was Dortmund ausmacht: alte Industrie, innovative Unternehmen, grüne Vororte, Parks und BVB-Stadion.

Anja Hecker-Wolf hat die 932 Stufen auf die obere Plattform des alten Hochofenwerks in diesem Jahr bereits mehr als 40 Mal erklommen. Seit sechs Jahren ist sie regelmäßig auf dem Skywalk unterwegs. Als eine von drei Gästeführerinnen und -führern begleitet sie Besuchergruppen über den Steg in 30 Metern Höhe und weiter durch die stillgelegte Industrieanlage. Viel Wissen über die einst verbotene Stadt, die Hörder Fackel, über Möller, Schlacke und Ofensau begleiten sie, ebenso eine Tupperbox mit Koks- und Erz-Stücken und Schaubilder zum Hochofen.
Weiterlesen »

Einen sportlichen Betriebsausflug unternahmen Mitarbeiter der DEW21 dieses Jahr. Als Belohnung tat sich der Himmel auf und  nach 99 Stufen wurde erst mal ein Foto geschossen.

Isolde Parussel, die neue Leiterin des Hoesch-Museums, zu Besuch bei einer der beliebten Stadtkernobst-Führungen über den Skywalk und Hochofen auf dem Gelände Phoenix-West in Dortmund. Im Hintergrund ist der Gasomoeter zu sehen, der auf der abgewandten Seite den denkmalgeschützen Schriftzug „HOESCH“ trägt.

Die etwas andere Geburtstagsfeier: Erst wurde die schöne Aussicht vom Skywalk aus bewundert, dann die gesamte Hochofenanlage besichtigt. Danach gab es noch ein Stößchen in der Bergmann-Brauerei.

Stadtkernobst lud ein zu einer spontanen Zusatzführung. Gästeführer Marco Prinz konnte bei bestem Wetter die Besucher über den Skywalk und die Hochofenanlage führen.

Bekannt war die Hochofenanlage einigen schon, weil sie zum Teil von ihnen mitgeplant wurde. Während eines Betriebsausfluges konnten sich nun alle Mitarbeiter ein Bild davon machen, was die Stahlarbeiter in der Vergangenheit leisten mussten.

 

IMG_20170925_152108 2

Zum Abschied eines Freundes, der eine Weile ins Ausland geht, fand im Rahmen eines Tagesprogamms u.a. eine Führung über den Hochofen in Dortmund statt. Punktlich zum Start der Tour wurde das Wetter gut, so dass der Blick über Dortmund eine schöne Erinnerung bleibt.

IMG_9019

Die Herren von Round Table trafen sich dieses Mal in fröhlicher Runde zur Besichtigung des ehemaligen Hochofens auf Phoenix-West. Oben angekommen wurden erstmal Fotos geschossen.

Stadtführung Dortmund mit Anja Hecker-Wolf - Stadtkernobst, Stadtfuehrung Dortmund Stadtfuehrung, englische Stadtführung Dortmund englisch, Dortmund Stadtführung, Sightseeing Dortmund, Segway-Tour Dortmund, Stadtrundgang Dortmund, Fahrrad-Tour Dortmund, Dortmund Guide, Stadtrundfahrt Dortmund Stadtfuehrung, Historischer Stadtrundgang, historische Stadtführung Dortmund, Kulinarischer Stadtrundgang, kulinarische Stadtführung Dortmund, Pfefferpotthast, Dortmunder Weihnachtsmarkt, Henriette Davids, Dortmund Entdecken, Dortmund Erleben, Phoenix See, Fackelführung Dortmund, Dortmunder U, City-Guide, Touristenführung, englische Stadtführung, english City-Guide, Betriebsausflug, Firmenausflug, Skywalk Dortmund Phoenix-West, Gästeführer Dortmund, Stadtkernobst - Ihr Partner für Stadtfuehrungen durch Dortmund und mehr...

Ein ganzes Wochenende verbrachten die Schöppinger in Dortmund. Los ging es freitags mit einem City-Rundgang für den ersten Einblick. Samstags haben wir eine Fahrrad-Tour durch das grüne Dortmund gemacht und als letzter Punkt stand noch das „U“ auf dem Programm. Bei wunderschönem Wetter werden die Schöppinger unsere Stadt wohl in bester Erinnerung behalten.

img_20160925_121402

Eine Delegation aus China umrundete den Phoenix-See und besichtigte das Gelände Phoenix-West. Der Fokus lag auf der Architektur. Was liegt da näher als noch Zeche Zollern zu besichtigen, wo bei einer Kurzführung die Maschinenhalle und die Waschkaue bestaunt wurden. Bevor es zum Mittagessen zum „Goldenen Drachen“ in die Innenstadt ging, wurde auch noch schnell die Kokerei Hansa von außen begutachtet.

Stadtkernonbst Stadtführung Dortmund und mehr

Der Betriebsausflug einer Abteilung von WILO führte dieses Jahr auf den Skywalk, also in die Nachbarschaft. Aus ca. 80 Meter Höhe konnten die Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz von der ehemaligen Gicht aus sehen. Start war vor dem Hüttenmann, quasi auch ein alter Nachbar der Firma WILO.IMG_20160901_154535209_Skywalk_Wilo

109_Skywalk_Wilo

Der Betriebsausflug der ev. Bildungsstätte Wickede fand dieses Jahr auf dem Skywalk statt. Alle Sparten waren vertreten. Die Kochdozenten wurden aber in die Kunst des Stahlkochens eingeführt. IMG_20160828_144253

 

1-Skywalk-Stadtkernobst-Anja-Hecker-WolfSteigen Sie die ersten 99 Stufen hinauf und erforschen Sie aus ca. 26 Metern das Areal von Phoenix-West, auf dem bis 1998 flüssiges Roheisen erzeugt wurde. Der Skywalk befindet sich auf einer ehemaligen Gichtgasleitung. Beim Spaziergang über diesen stählernen Steg können Sie den Wandel vom Stahlwerk zum Technologie-und Freizeitstandort bestaunen. Zudem bietet sich Ihnen ein wunderbarer Blick über den Dortmunder Süden.

Danach geht es noch höher hinaus. Schritt für Schritt „erklimmen“ Sie die Hochofenanlage bis sich Ihnen in einer Höhe von ca. 75 Metern ein beeindruckendes Panorama eröffnet. Faszination pur!!!

Neu: Einfach nur mal während einer Stadtrundfahrt über den Skywalk gehen? Auch das ist möglich. Aufpreis 8,00 €/pro Person.

Die ersten Termine für 2019:

Termin Start Dauer Kosten
17.03.2019 Phoenixplatz, Konrad-Zuse-Straße, 44263 Dortmund
1. 13:30 Uhr
2. 15:45 Uhr
ca. 2 Std. 20,90 € pro Person. Für Kinder unter 10 Jahren nicht geeignet! Festes Schuhwerk unbedingt erforderlich! Das Tragen eines Helmes ist Pflicht! Helme werden vor Ort ausgeteilt. Findet bei jedem Wetter statt. (max. 23 Personen).
Tickets für die Führungen: hier klicken – eventim-shop
14.04.2019 Phoenixplatz, Konrad-Zuse-Straße, 44263 Dortmund
1. 13:30 Uhr
2. 15:45 Uhr 
ca. 2 Std. 20,90 € pro Person. Für Kinder unter 10 Jahren nicht geeignet! Festes Schuhwerk unbedingt erforderlich! Das Tragen eines Helmes ist Pflicht! Helme werden vor Ort ausgeteilt. Findet bei jedem Wetter statt. (max. 23 Personen).
Tickets für die Führungen: hier klicken – eventim-shop
auf Anfrage Phoenixplatz, Konrad-Zuse-Straße, 44263 Dortmund ca. 2 Std. Kosten auf Anfrage. Für Kinder unter 10 Jahren nicht geeignet! Festes Schuhwerk unbedingt erforderlich! Es besteht Helmpflicht! Helme werden vor Ort ausgeteilt. Findet bei jedem Wetter statt. (max. 23 Personen).
Buchen unter Stadkernobst 0176 50296216 oder buchung@stadtkernobst.de

Impressionen Phoenix-West: Weiterlesen »

An einem sonnigen, windigen Tag im April zog es die Schweizer mal wieder nach Dortmund. So konnte man den Anlass (BVB natürlich) verbinden mit Industriekultur. Das Bild entstand in ca. 80 Meter Höhe, so dass unsere Stadt von oben bewundert werden konnte.

IMG_4449-kl IMG_4450-kl

Bei super Wetter konnten die Mitarbeiter der Firma Amprion ihren neuen Standort auf Phoenix-West aus luftiger Höhe vom Skywalk aus betrachten.

20151029_Amprion_1

Thema des diesjährigen Ausflugs der Bankkaufleute war der Strukturwandel in Dortmund. Nach „Erklimmung“ des Hochofens besichtigten sie noch das Universitätsgelände und ein Weg am Stadion vorbei durfte selbstverständlich auch nicht fehlen.

IMG_20150919_105141-kl

Aus ganz Deutschland kamen die Wirtschaftsjunioren um sich anzusehen, was ein Strukturwandel hervorbringen kann. Industriekultur pur – bei blauem Himmel und einem grandiosen Ausblick!

IMG_20150912_155757-kl

Ein Betriebsausflug führte die Mitarbeiter der Firma Westnetz in ungeahnte Höhen. Nach Besichtigung der Ofensau und dem Seilwindenhäuschen ging es weiter bis zur Aussichtsplattform. Von dort konnten Sie den Blick über das wunderschöne Dortmund genießen.

 

Nach dem Besteigen des alten Hochofens ging es zum Abschluss noch in die sog. Ofensau. So wurde allen Teilnehmern klar, wie und wo das produzierte Roheisen in der Vergangenheit seinen weiteren Verlauf nahm.

IMG_20150424_234741-kl

 

During a guided tour by bus, the guests from Wilo got a good impression of the structural change in our town. From Phoenix West they learned very much about the steel production. The tour finished at the Phoenix lake, where they visited the Converter.

IMG141025-stadtkernobst-stadtrundfahrt-tschechen-wilo

 

Vor der  „Erklimmung“ des Hochofens wurden die Teilnehmer über die Zusammenhänge der Hörder  Industriegeschichte  informiert.

 

140831-stadtkernobst-skywalk-1944-kl

Auch die Solinger Damen waren überrascht, wie sich das Ruhrgebiet verändert hat. Wo früher Stahl gekocht wurde, konnten sie nun einen Phoenix-See umrunden. Zum Abschluss ließ es sich die Gruppe nicht nehmen, auch auf die anderen Führungen von Stadtkernobst hinzuweisen. Vielen Dank dafür!

140831-stadkernobst-stadfuehrungen-720p

Technik- und Dortmund-interessierte Hamburger erkundeten die grüne Seite der Stadt mit dem Fahrrad. Zwischendurch gab es eine Stärkung in einer typischen Schrebergarten-Anlage bei Bockwurst und Bier. Auf Phoenix-West wurden sie in die Technik der Roheisen-Herstellung eingewiesen sowie am Phoenix-See über die Funktion eines Converters.

140823-Fahrradtour-mit-echten-Hamburgern

140823-Fahrradtour-mit-echten-Hamburgern1

 

20130108-WR-Dortmund_Seite_13Stadtführerin Anja Hecker-Wolf weiß, wie viele spannende und bisweilen unbekannte Seiten die Stadt hat Von Peter Ring

Dortmund ist nicht Paris und doch eine Stadt mit Anziehungskraft und liebenswerten Seiten. Knapp eine Millionen (Hotel-)Übernachtungen sprechen für sich. Und: Pro Jahr kommen rund 20.000 Besucher von außerhalb, um die Stadt bei einer offiziellen Tour oder einem Rundgang kennenzulernen.
Auch 5000 Dortmunder machten sich zuletzt auf die Socken und lauschten den Worten eines Stadtführers. Zu den erfahrensten unter ihnen gehört Anja Hecker-Wolf. Seit acht Jahren nimmt sie für Dortmundtourismus Menschen mit auf die Reise in die Geschichte und Gegenwart der Stadt. Dabei ist die routinierte 56-Jährige oft überrascht: „Ich denke immer, dass die Leute schon alles kennen. Man wird ja schnell betriebsblind.“
Umso mehr freue sie sich, „was die Dortmunder in ihrer eigenen Stadt noch nicht gesehen haben.“ Unseren Lesern gibt sie heute exklusiv 10 (Geheim-)Tipps. …. (Aus der WR vom 08.01.2013.)